texten

Marketing

In der Pressearbeit zählen Fakten, Werbetexte brauchen affirmative Prägnanz, Fachinformationen sollten eindeutig und emotionale Kommunikation vielschichtig sein. Im Idealfall verbindet ein Gebrauchstext spielend alle diese Eigenschaften. Er bietet einen ansprechenden, barrierefreien, leicht verständlichen Einstieg, entfaltet dem interessierten Leser komplexe und detailgenaue Sachverhalte auf tieferen Ebenen des Verstehens und ist – ganz nebenbei – überraschend anders, suchmaschinenoptimiert und unterhaltsam.

In der Realität verhalten sich gewerbliche Texte leider oft entgegengesetzt und machen viel Wirbel um nichts. „Klappern“, so heißt es, „gehört zum Handwerk“:

Die Expansion der interranen Tuberosa steht in inverser Proportionalität zur intellektuellen Kapazität des kultivierenden Agronoms.

Der Sinngehalt ist einfach: Die dümmsten Bauern ernten die größten Kartoffeln.
Das ist nicht weiter erstaunlich.

Interessant und aufschlussreich ist allerdings, welchen Schluss Sie selbst aus dieser Binsenweisheit für Ihr Marketingkonzept ziehen. Meiner Meinung nach ernten die klügsten Bauern die kleine und zerbrechliche Bonnotte, die teuerste Kartoffel der Welt mit einem Kilopreis von bis zu 500 Euro.

Wie so vieles, zeigt auch die Kartoffel: Es kommt nicht auf die Größe an.